Suchen


Kanalsystem

1550 Kilometer - so lang ist die Düsseldorfer Kanalisation. Das entspricht ungefähr der Distanz zwischen Düsseldorf und Rom. Rund 90 Milliarden Liter Regen- und Abwasser leitet die Stadt jedes Jahr durch das unterirdische System zur Reinigung ins Klärwerk.

Rund 8000 Geflüchtete leben derzeit in der Landeshauptstadt. Untergebracht sind sie in 55 Wohneinheiten. Dazu gehören Gemeinschaftsunterkünfte, Hotels und Privatwohnungen. Diese Zahlen nannten jetzt Birgit Keßel und Andreas Vollmert vom Welcome Center der Initiative „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf".

Fluechtlinge-sind-willkommenAm 2. August stellt sich die "Initiative Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf" beim Neu-Bürgertreffen vor.

Die Initiative hilft Geflüchteten sowie ehrenamtlich Tätigen über das Internet mit Adressen, Terminen und Flüchtlingsinfos. Das Welcome Center ist Anlaufstelle für alle neugierigen sowie erfahrenen HelferInnen und für Geflüchtete. Es bietet Raum für Vorträge, Diskussionen und ein Café.

Weitere Informationen unter Flüchtlinge sind in Düsseldorf willkommen

moschee3


Am 26. Oktober 2008 wurde in Duisburg Marxloh die bisher größte Moschee Deutschlands eröffnet.

Zu ihr gehören eine interreligiöse Begegnungsstätte, eine islamische Bibliothek, Seminarräume und ein Bistro.

Locker geht es zu beim wöchentlichen Gesprächskreis von Duesseldorf-aktiv.net für Neubürger im Institut für Internationale Kommunikation (IIK) an der Palmenstraße in Bilk.

Zur festgelegten Anfangszeit sind erst drei Personen da: Jutta Wittig und Karin Degenhardt von aktiv.net sowie Chris aus Großbritannien als Neubürger und gleichzeitig aktiver Mitstreiter.

Es vergeht fast eine Viertelstunde. Da kommt auf einen Schlag ein rundes Dutzend Neubürger in den Raum. Allgemeines Lachen: „Wir waren in einem falschen Raum." Was soll's.

Logo VHSIm Raum 2.12 der Volkshochschule wird es eng. Aus den Nachbarräumen müssen sogar noch ein paar Stühle geholt werden. Rund 20 Teilnehmer aus mehr als zehn Nationen treffen sich mal wieder zum Gesprächskreis für Neubürger.

Burkhard Kreutz muss für einige Sekunden seine Führung unterbrechen. „Wir haben einen Notfall in der Nähe des Hauptbahnhofs."

Schnell dirigiert er Notarzt und Rettungswagen zum Unfallort.

Den köstlichen Gerstensaft mögen (fast) alle. Das gilt auch für Düsseldorfer Neubürger – ob sie nun aus Indonesien, Syrien, dem Iran oder aber auch aus dem Sauerland kommen.

asb logoDer Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) sucht Ehrenamtliche, die Lebenserinnerungen aufschreiben. Weimarer Republik und Nationalsozialismus, Krieg und Wiederaufbau, Währungsreform und Wirtschaftswunder: wer diese Umbrüche erlebt hat, hat viel zu erzählen.

2016-05-18 Oeko-Haus 1Im Mai besuchten Aktive des Vereins und Neu-Bürger den wunderschönen japanischen Tempelgarten in Düsseldorf-Niederkassel und waren begeistert von der Anlage und der Führung.

Experten vor Ort haben die Gruppe betreut und einen Einblick in die faszinierenden japanischen Bräuche, die Kultur und die Gebäude gegeben.

Additional information